Demon trifft Exorcist: Der Hennessey’s 1,000 PS Camaro


Der Dodge Challenger SRT Denom ist veröffentlicht und Hennessey legt nur wenige Tage vorher nach. Das neue Duell heißt Demon gegen den Exorcist oder Dämone gegen den Exorzisten. Dabei zielt Name und Eckdaten eindeutig gegen den Demon von Dodge mit seinen 1000PS und 1300Nm Drehmoment. Um diese Daten zu erreichen wird der LT4 V8 Motor mit einem noch größeren Turbolader und Kühler ausgestattet. Eine aggressivere Nockenwelle, neue Köpfe und eine getunte Motorsteuerung wurden ebenso verbaut. Laut Hennessey schafft der Camaro den Sprint von 0-60mph (etwa 96km/h) in unter 3 Sekunden und die viertel Meile in unter 10 Sekunden. Nicht wie beim Denom bereits dabei sind die Drag Racing Bereifung, diese kostet bei Hennessey wie auch andere Optionen extra.
Hier geht es weiter “Demon trifft Exorcist: Der Hennessey’s 1,000 PS Camaro” »

2018 Dodge Challenger SRT Demon


Nach all den Teasern und Gerüchten ist er nun endlich da, der 2018 Dodge Challenger SRT Demon. Dodge hat nicht zu viel versprochen und ein schnelles aber trotzdem Straßen zugelassenes (zumindest in den USA) auf die Beine gestellt. 840 PS, 1040 Nm Drehmoment und 2,3 Sekunden von 0-60 mph (etwa 96 km/h)! Die viertel Meile schafft der Demon in unter 10 Sekunden, genau 9,65 Sekunden und 140 mph (225km/h). Der offizielle Preis ist noch nicht bekannt, Dodge will ihn aber unter 100.000$ halten. Wir sind gespannt.
Von den blanken Zahlen her, ist der Demon der stärkste Serien-V8 bisher und er ist mit der NHRA (Dragster) Zertifizierung auch das schnellste Serienfahrzeug am Markt. Er hat soviel Kraft das er den Fahrer mit 1,8G in den Sitz presst. Zum Vergleich, beim Start eines Formal 1 Auto treten Kräfte von 1-1,5G auf den Fahrer auf. Der Dodge Demon ist zudem das erste Serienfahrzeug mit dem der Fahrer, dank Wheelie den Himmel sehen kann ohne Dachfenster.
Hier geht es weiter “2018 Dodge Challenger SRT Demon” »

Der 2018 Chevrolet Camaro ZL1 1LE

Der eh schon sehr böse Camaro ZL1 mit seinen 650PS wurde noch einmal für die Rennstrecke überarbeitet. Für diesen Zweck hat Chevrolet jetzt dem ZL1 ein optional erhältliches 1LE Paket verpasst. Das 1LE Paket gibt es übrigens auch für die V6 und den normalen V8, aus dem ZL1 wird allerdings ein kleines Biest.

Schon von außen wird ein neuer Grill sichtbar und seitliche „Flügel“, nicht zu übersehen auch der neue Heckspoiler aus Carbon, welcher den Camaro mit etwa 150kg Anpressdruck noch mehr auf die Straße presst. Auch gut sichtbar das X am Spoiler, was die „Extreme“ Version des Camaros ausmacht. Der Heckspoiler ist zudem farblich auf die Carbonmotorhaube angepasst. Zum 1LE Paket gehören auch neue 19 Zoll Felgen, welche mit den den breitesten Reifen ausgestattet sind, die je an einem Serien Camaro erhältlich waren. Die Goodyear Eagle F1 Supercar Reifen bieten 305mm auf der Vorderachse und 325mm auf der Hinterachse und haben eine verbesserte Reifenmischung, gegenüber der normalen ZL1 Variante.
Hier geht es weiter “Der 2018 Chevrolet Camaro ZL1 1LE” »

Erste Fotos vom Camaro ZL1


mehr gibts hier, via Camaro5.

Video: Ford Mustang Boss 302 – Bestzeiten auf dem Laguna Seca Kurs


Den 2012 Ford Mustang Boss 302 kann man sich ja bereits online zusammenstellen und auch schon bestellen, wenn man die nötigen 40000 Dollar bereits hat. Ende letzten Jahres wurde der neu aufgelegte Boss 302 vorgestellt und die Fans waren begeistert, denn der 444 PS starke Mustang hat so einiges zu bieten. Jetzt hat er seine Qualitäten auf der Rennstrecke unter Beweis gestellt und das Ergebnis kann sich sehen lassen. In Laguna Seca erreichte Testfahrer Bomarito zweimal eine Runden Zeit von 1:40,4 und 1:40,2 Minuten! Zum Vergleich, ein 2009er BMW M3 erzielte 1:42,9 Minuten, der 2010 Shelby GT500 hatte eine Zeit von 1:44,3 Minuten und der aktuelle 2010 Audi R8 erreichte eine Bestzeit von 1:40,8 Minuten! Laut Ford wurde der Boss 302 sogar bereits unter 1:40 auf dem Kurs gefahren! Das Video seht ihr wie immer nach dem Klick.
Hier geht es weiter “Video: Ford Mustang Boss 302 – Bestzeiten auf dem Laguna Seca Kurs” »

2010 SMS Supercars 460 Mustang


Steve Saleen feiert zusammen mit dem neuen 2010 SMS Supercars 460 Mustang sein 25. Firmenjubiläum und natürlich auch 45 Jahre Mustang. Da ist es nicht verwunderlich das Steve wiedermal einen Traum von einem Mustang auf die Straße bringt, welche in Sachen Leistung, keine Wünsche offen lässt. Den neuen SMS Mustang wird es daher in zwei Varianten geben. Den normalen 460 und den 460X Mustang. Die kleinere Version hat einen Kompressor geladenen 4.7L V8 welcher 470 PS an Leistung auf die Straße bringen wird und der 460 wird mit dem 5.0L V8 und 655 PS ausgeliefert. In Sachen Schaltung gibt es beim 460 ein manuelles 5-Gang Getriebe und beim 460X ein manuelles 6-Gang! Beide Varianten kommen mit umfangreichen Umbauarbeiten, so wurde wie meistens bei Saleen die komplette Front erneuert inklusive einer neuen Haube mit seitlichen Lufteinlässen an der Hutze, Front- und Heckspoiler, Diffuser und neue 20 Zoll Felgen kommen ebenfalls zum Einsatz. Abgerundet wird alles dank des neues Fahrwerks, neuen Bremsen und einem neuen Interior.
Hier geht es weiter “2010 SMS Supercars 460 Mustang” »

2011 Ford Mustang GT RTR Zubehör ab sofort verfügbar


Vaughn Donald Gittin, Jr. ist einer der professionellsten Driftmeister aus Amerika und färht dort sehr erfolgreich in der Formula Drifting Meisterschaft. Sein Gefährt, natürlich ein Ford Mustang und aus diesem Grund gibt es jetzt das RTR Paket bei Ford zu kaufen welche auf den neuen 5.0L V8 – 2011 Ford Mustang GT basiert!
Dieses Paket beinhaltet ein neues Fahrwerk bestehend aus neuen Federn und Stoßdämpfern welche den Mustang um fast 4 cm näher an die speziellen 19 Zoll RTR Felgen mit Falken FK452 Reifen, bringen. Zusätzlich wurden komplett neue Stabilisatoren eingebaut um das Coupe auf der Spur zu halten. Unter der Haube wurde lediglich ein K&N Luftfilter verbaut, ein Chiptuning und ein neuer Auspufftopf bringen insgesamt 9 PS an Mehrleistung und somit 421 PS für den GT. Für das Auge und für die Aerodynamik gibt es zudem einen Frontspoiler aus Aluminium, ein paar zusätzlich Aufkleber für das RTR Design. Im Innenraum gibt es neben einem neuen Ganghebel auch neue Fußmatten und jede Menge RTR Logos. Das komplette Paket wird übrigens für 7895 Dollar angeboten, bisher nur für den GT. Später soll jedoch eine V6 Variante folgen. Ein Video, mehr Fotos und das komplette Press Release zum RTR gibt es nach dem Klick zu sehen.
Hier geht es weiter “2011 Ford Mustang GT RTR Zubehör ab sofort verfügbar” »

GeigerCars Chevrolet Corvette Grand Sport


Der Name „Grand Sport“ ist in der Renngeschichte der Chevrolet Corvette fest verwurzelt. Für das Modelljahr 2010 gibt es nun eine Neuauflage in Erinnerung an den Rennsportler aus den sechziger Jahren – und GeigerCars aus München hat dem Boliden bereits zusätzlich eine kleine Leistungssteigerung verpasst. Der LS3 V8 Motor mit seinen 430 PS und 575 Nm Drehmoment ist die Corvette C6 Grand Sport bereits ab Werk keineswegs schwach auf der Brust. Dank der Profis aus München thront nun ein Kompressor mit satten 2,3 Litern Hubraum auf dem ohnehin bereits 6,2 Liter Volumen aufweisenden Achtzylinder. So wächst die Power der Corvette auf 588 PS bei 6.490 U/Min und ein Drehmoment von 738 Nm bei 4.030 U/min an. Den Spurt vom 0- 100 km/h bewältigt die Corvette nun in unter vier Sekunden, so GeigerCars. Schluss ist erst dann bei 337 km/h. Der Basispreis für die Corvette Grand Sport liegt bei 66.900 Euro, die Leistungssteigerung kostet bei Geiger satte 16.450 Euro extra. Mehr Fotos und Infos gibt es wie immer nach dem Klick.
Hier geht es weiter “GeigerCars Chevrolet Corvette Grand Sport” »

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com