Posts tagged ‘le mans’

2017 Ford GT ’66 Heritage Edition

resize2160xs922-her-whl-gld-cal-sil-opt-cbg-clr-matblk-str-s-2
Ford hat nun als eine Hommage an den GT40 Mark II, den neuen 2017 Ford GT ’66 Heritage Edition vorgestellt. Im Jahre 1966 mit der Nummer 02 gefahren von Bruce McLaren und Chris Amon erreichten die beiden Fahrer damit den ersten Platz, gefolgt von einem weiteren GT40 mit der Nummer 01, gefahren von Ken Miles und Denis Hulme und die Nummer 05 gefahren von Ronnie Bucknum und Dick Hutcherson, einem weiteren GT40, beim 24h Rennen von Le Mans. Jedes Exemplar des 2017 Ford GT ’66 Heritage Edition wird mit Shadow Black Lackierung ausgeliefert werden, mit silbernen Streifen und Nummer 02, Grafiken auf Motorhaube und den Türen. 20 Zoll Aluminum Felgen in goldenem Finish runden das äußere Gesamtpaket ab. Innen gibt es mit feinstem Leder überzogene Carbonsitze mit goldenen Akzenten auf den Armaturen und den Instrumententafeln. Blaue Gurte, auch eine Hommage an das Rennauto von 1966, halten den Fahrer sicher fest. Der Ford GT ’66 Heritage Edition wird nur 2017 produziert, genaue Stückzahlen wurden nicht veröffentlicht.
Hier geht es weiter “2017 Ford GT ’66 Heritage Edition” »

2010 ALMS Corvette C6.R startklar für die amerikanische GT2 Serie


Nach den großen Erfolgen der letzten Jahre, des Corvette Racing Teams, in der GT1 Klasse, will man nun auch die GT2 Klasse für sich einnehmen. Diese Klasse wird derzeit noch von Ferraris und Porsche dominiert. Die neue 2010er ALMS Corvette C6.R soll nun in der American Le Mans Serie zum Einsatz kommen und Siege einfahren. Ausgehend vom Design der aktuellen ZR-1 wurde ein neuer Aluminiumrahmen verbaut (im Gegensatz zum Stahlrahmen in der GT1 Klasse), Stahlbremsen (anstelle von Carbon/Keramik) und ein kleinerer 5.5L V8 Motor, anstelle des 6.0 bzw. 7.0L V8 Motors. Somit steht dem Einstieg in die kleiner GT2 Klasse nichts mehr im Wege. Die Fotos stammen von den ersten Testfahrten auf der amerikanischen Sebring Rennstrecke in Florida. Es werden zwei Teams bei den Rennen teilnehmen, Johnny O’Connell, Jan Magnussen und Antonio Garcia mit der Nr.3 „Compuware Corvette“, ausserdem Oliver Gavin, Olivier Beretta, und Emmanuel Collard in der Nr.4. Das erste Rennen wird am 20.März stattfinden in Sebring, dem „Mobil 1 Twelve Hours of Sebring“ Rennen.
Hier geht es weiter “2010 ALMS Corvette C6.R startklar für die amerikanische GT2 Serie” »

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com